portrait-2690408_1920-iloveimg-cropped

Wie sinnvoll sind Beauty Augenpads?

Bevor geklärt werden kann, wie sinnvoll Beauty Augenpads sind, möchten wir diese zunächst kurz vorstellen. Es handelt sich bei diesen Pads um sichelförmige Masken aus Vlies oder Hydrogel, welche du zur Anwendung unterhalb der Augen platzierst. Die Pads enthalten jeweils ein Serum aus Inhaltsstoffen wie der Hyaloronsäure oder Collagen, um die Augenpartie mit viel Feuchtigkeit zu versorgen oder um kleinen Fältchen entgegenzuwirken.

Woher sind Augenpads bekannt?

Innerhalb Ostasiens werden die Augenpads regelmäßig als Teil der Pflegeroutine genutzt. Diese Produkt gibt es daher in einer großen Anzahl und in unterschiedlichen Variationen. Auch hierzulande werde die Augenpads in letzter Zeit immer beliebter. Dies könnte unter anderem daran liegen, dass viele Hollywood Stars oder angesagte Beauty Influencer diese Art von Augenpads nutzen, um ihr Pflegeergebnis zu optimieren.

Welche Vorteile gibt es ?

Grundsätzlich bieten dir die Pads je nach Inhaltsstoffen eine Reduzierung feiner Linien oder Augenringen sowie einen Frische-Kick für dein Gesicht. Auf diese Weise kannst du speziell auf diese sensible Gesichtspartie eingehen und ihr eine Extra-Portion Pflege schenken.

Ein weiterer Vorteil der Pflegepads ist die kühlende Wirkung, die besonders die Hydrogel-Pads versprechen. Während der gesamten Anwendung kannst du somit einen kühlenden Effekt verspühren.

Zudem dürfte auch die angenehme und einfache Anwendung für sich sprechen. Du musst die Pads lediglich unter deinen Augen vorsichtig auflegen und für einen Zeitraum von 10 bis 20 Minuten einwirken lassen. Im Vergleich zu Tuchmasken, die das ganze Gesicht bedeken, hast du mit den Pads demnach viel weniger Einschränkungen.

Gibt es auch Nachteile?

Ja, leider haben einige Kunden bei unterschiedlichen Produkten angegeben, dass die Augen nach der Anwendung leicht gereizt waren. Tatsächlich sollten Menschen, mit empfindlichen Augen bei der Nutzung der Pads besonders vorsicht sein oder ganz auf sie verzichten.

Auch sollte beachtet werden, dass die Beauty-Pads keine Wunderheiler sind und tiefe Falten nach der Anwendung plötzlich verschwunden sind. Eine regelmäßige Anwendung kann zwar die Haut pflegen und feine Linien aufpolstern, es sollte allerdings nicht angenommen werden, dass der Hautalterung komplett entgegen gewirkt werden kann.

Wo sind die Augenpads erhältlich?

Momentan findest du die Beauty Augenpads nur vereinzelnt im deutschen Einzelhandel. Einige Drogeriektetten sowie Online-Shops bieten dir mittlerweile eine kleine aber feine Auswahl dieser Schönheits-Pads an.

Wie viel kostet mich dieses Produkt?

Die Kosten für dieses Produkt hängt stark von der Qualität ab. Besonders die Pads, die lediglich aus Vlies oder Baumwolle bestehen sind besonders günstig. Insgesamt koste ein Paar Augenpads zwischen 40 cent bis hinzu 2 €. Da allerdings oft nur Mehrfachpakete angeboten werden ergeben sich daher meist höhere Kosten.

Ist es sinnvoll das Produkt zu erwerben?

Diese Frage lässt sich nicht eindeutig mit ja oder nein beantworten. Da viele Hersteller von Augenpads lediglich Mehrfachpakete anbieten, ist es schwer das Produkt nur für einen einmaligen Test zu kaufen. Teilweise gibt es auch Pads in einer Einzelpakung, die allerdings auch einen recht hohen Stückpreis aufweisen kann. Wer sich also sicher ist das Produkt zu kaufen, der erhält meist ein Paket aus 10, 20 oder 30 Pads, welche er regelmäßig anwenden sollte. Die Augenpads erhalten viele Vorteile, können jedoch auch eventuell durch ähnliche Produkte, wie etwa Pflegecremes, ersetzt werden. Auf jeden Fall macht die Anwendung der Pads  viel Spaß und sie eignen sich auch super Teil eines Beauty Tages mit euren Freundinnen.

sea-2564085_1920-iloveimg-cropped

Masken für gepflegtere Hände und Füße?

Mittlerweile haben die aus Südkorea stammenden Tuchmasken für das Gesicht ihren Platz im deutschen Einzelhandel gefunden – wusstest du aber auch, dass es diese Art Masken ebenfalls für deine Hände und Füße gibt? Tatsächlich gibt es besonders im ostasiatischen Raum eine Fülle an Masken, die  speziell für diese Körperpartie hergestellt worden sind.

In der Regel sind diese Masken in der Form eines Handschuhs oder einer Socke aus Plastik erhältlich, damit du diese Körperpartien besonders effektiv und praktisch pflegen kannst. Sicher fragst du dich ob diese Masken darüber Hinaus einen besonderen Nutzen mit sich bringen und welche Vor- und Nachteile damit verbunden sind?

Warum sollte ich meine Hände und Füße mit einer Art Handschuh oder Sockenmaske pflegen?

Natürlich ist es einleuchtend, dass man seine Hände und Füße mit speziellen Cremes pflegen kann, worin liegen also die Vorteile einer Socken oder Handschumaske ?  Generell verfügen diese Masken meist über eine feuchtigkeitsspendende Wirkung und sollten daher verwendet werden, wenn deine Haut relativ trocken ist.

Das enthaltene Serum kann beispielweise durch die Sockenform relativ lange und besonders effektiv von der Haut aufgenommen werden. Auf diese weise sollten deine Hände und Füße eine besonders intensive Pflege erfahren, die deine Haut geschmeidiger und schöner werden lässt.

Gibt es bei dieser Art von Pflege auch Nachteile?

Die Nutzung der Tuchmasken für deine Hände und Füße ist im direkten Vergleich zur Gesichtsmaske etwas umständlicher. Mit einer Tuchmaske für das Gesicht kannst du auch nebenbei unterschiedliche Tätigkeiten verrichten.

Benutzt du dagegen die Masken für Hände und Füße bist du in deiner Bewegung erheblich eingeschränkt. Im Idealfall solltest du also für einen Zeitraum von ca. 20 Minuten einfach abwarten und das Serum einziehen lassen, ohne dich besonders viel zu bewegen.

Die richtige Anwendung ist entscheidend.

Ähnlich wie bei Tuchmasken für das Gesicht ist auch hier die richtige Anwendung wichtig. Zunächst solltest du deine Hände oder Füße ausreichend reinigen, damit das Serum später effektiv von der Haut absorbuert werden kann. Feine Hautschuppen oder Hornhaut unter den Füßen können dafür sorgen, dass das Serum nicht richtig aufgenommen werden kann und die einzelne Pflegeeinheit damit weniger effektiv ist.

In der Regel solltest du die Masken für die Hände und der Füße für ca. 15 bis 20 Minuten einwirken lassen und dabei sanft die jeweilige Körperpartie massieren. Zusätzlich solltest du das Serum nach der Anwendung nicht weiter mit Wasser abwaschen.

Obwohl oftmals bereits nach einer Anwendung von einem schöneren Hautbild und einer weniger trockenen Haut gesprochen werden kann, ist es ratsam die Masken regelmäßig zu nutzen, damit die Haut auch langfristig mit genügend Feuchtigkeit versorgt werden kann.

Die BESTEN Pflegemasken für Füße und Hände haben wir hier für dich herausgesucht:

Für babyweiche Füße:

Werbeanzeigen

 

 

 

 

 

 

 

 

Für geschmeidige Hände:

Werbeanzeigen

 

toner-906142_1920-iloveimg-cropped

Wie erstelle ich mir eine eigene Tuchmaske?

Wer eine Affinität fürs „Do it Yourself“ besitzt und gleichzeitig Tuchmasken liebt, der kommt eventuell auf die Versuchung sich eine Maske selsbst zu erstellen. Grundsätzlich ist die Herstellung einer eignene Tuchmaske nicht besonders aufwendig und macht zudem noch Spaß.

Ein weiter Vorteil der eigenen Herstellung liegt darin, dass du vollständig selbst bestimmen kannst, aus welchen Inhaltsstoffen dein Serum besteht und aus welchem Material die Maske ist. Du kannst die Maske demnach zu 100% individuell gestalten und sogar an deine Gesichtsform anpassen. Der einzigen Nachteil bei der eigenen Anfertiung liegt darin, dass der Kauf für die Zusammenstellung des Serums kostpieliger sein könnte, als eine Tuchmaske im Handel zu erwerben. Allerdings variieren diese Kosten natürlich nach den Zutaten, die du für dein eigenes Serum wählst.

Welche Zutaten und Materialen benötige ich für die Herstellung?

Zunächst benötigst du das Material für die spätere Tuchmaske. Es ist möglich auf verschiedene Stoffe zurückzugreifen, allerdings sollten diese alle leicht mit einer Schere zu durchschneiden sein und in der Lage sein eine gewisse Menge an Feuchtigkeit aufzunehmen, ohne sofort zu reissen.

Die folgenden Materialien eigenen sich in dieser Hinsicht besonders gut, um Tuchmasken zu fertigen:

  • Vorgefertigte Baumwollgesichtsmasken
  • Getrocknete Kosmetiktücher
  • Getrocknete Baby Reinigungstücher

Sobald du dich für ein Material entschieden hast, wird es Zeit sich für ein Serum zu entscheiden. Wenn du dich für ein feuchtigkeitsspendendes Serum entscheidest, kannst du deine Haut mit einer Extraportion Feuchtigkeit versorgen. Möchtest du deine Haut dagegen mit wichtigen Nährstoffen versorgen, dann eignet sich ein Serum für eine Nourishing Sheet Mask.

Für Feuchtigkeitsspendende Masken:Für Nourishing Masken:
Aloe Vera Maske
2 Teelöffel Wasser & 2 Teelöffel frisches Aloe Vera
Kokusnuss & Olivenöl Maske
2 Teelöffel Wasser, 1 Teelöffel Kokuspulver & 2 Teelöffel Olivenöl
Naturjogurt Maske
3 Esslöffel Naturjogurt & 1 Teelöffel frischen Zitronensaft
Matcha Maske
4 Teelöffel Wasser & 1 Teelöffel Matcha Pulver

Wie gehe ich bei der Herstellung genau vor?

Für den Fall, dass du keine vorgefertigte Baumwollmaske aus dem Internet verwenden möchtest, dann kannst du die Maske so zurechtschneiden, dass sie ideal zu deinem Gesicht passt. Lege das Tuchmaterial zunächst auf dein Gesicht und markiere dann mit einem Filzstift die Augen, Nasen -und Mundpartien. Daraufhin schneidest du die entsprechenden Stellen vorsichtig mit einer Nagelschere aus.

Anschließend fertigst du das Serum deiner Wahl, indem du zunächst das Wasser in eine Schüssel gibst und die zusätzlichen Zutaten dazugibst. Es reicht aus alle Zutaten nun mit einem Löffel gut durchzurühren und das Tuchmaskenmaterial für wenige Minuten darin einzulegen. Letztlich kannst du deine eigene Tuchmaske auf dein Gesicht legen und circa 15 Minuten einwirken lassen!

model-2773414_1920-iloveimg-cropped

Tuchmasken – Ersatz oder Ergänzung für die Gesichtspflege?

Viele Tuchmasken können das Gesicht optimal mit essentiellen Wirkstoffen und Vitaminen versorgen, damit das Hautbild feiner, geschmeidiger und gepflegter wird. Darüber Hinaus bieten einige Tuchmasken auch eine Pflege gegen die Hautalterung oder für trockene Haut an. Obwohl jede einzelne Pflegeeinheit sehr reichhaltig ist, bleibt dennoch die Frage offen, ob eine Tuchmaske nun als Ergänzung oder gar als Ersatz für die bisherige Gesichtspflege angesehen werden kann?

In diesem Beitrag möchten wir näher auf das angesprochene Thema eingehen und dir darüber hinaus zeigen, wie du eine Tuchmaske am besten anwendest und in deine Pflegeroutine einbauen kannst.

Reicht die regelmäßige Nutzung einer Tuchmaske aus, um mein Gesicht vollständig zu pflegen?

Wer regelmäßig eine Tuchmaske nutzt, der weiß, dass diese Art von Hautpflege unheimlich praktisch und einfach ist. Daher ist es auch verständlich, dass man eventuell auf herkömmliche Pflegeprodukte verzichten möchte, um Zeit und Geld zu sparen. Tatsächlich können die Masken deine Haut optimal mit unterschiedlichen Nährstoffen und zusätzlicher Feuchtigkeit versorgen. Im Vergleich zu vielen anderen Hautpflegeprodukten sind die Masken in dieser Hinsicht sehr effektiv und zuverlässig.

Wer allerdings die Vorteile einer Tuchmaske nutzen möchte,  der wird nicht um einige zusätzliche Pflegeprodukte herkumkommen. Damit das Serum der Tuchmaske effektiv von deiner Haut absorbiert werden kann, muss das Gesicht zunächst optimal gereinigt werden. Nach der Behandlung empfiehlt es sich zudem eine zusätzliche Pflegecreme aufzutragen. Die Vor -und Nachbehandlung der Masken bedarf demnach zusätzliche Schönheitsprodukte, damit die volle Wirkung der Tuchmasken erreicht werden kann.

Darüber hinaus ist es nicht empfehlenswert diese Art von Masken täglich anzuwenden – daher solltest du besonders an Tagen, an denen du die Tuchmasken nicht nutzt, deine gewönliche Hautpflege beibehalten. Zudem solltest du auch bedenken, dass eine gesunde Lebensweise und ein guter Sonnenschutz einen erheblichen Einfluss auf das Befinden deiner Haut haben können, die alleinige Nutzung einer Tuchmaske kann dein Hautbild aufbessern, sie sollte allerdings nicht als Ersatz für eine umfangreiche Gesichtspflege stehen. Lediglich herkömliche Gesichtsmasken aus der Tube können durch die Tuchmasken ersetzt werden.

Wie wende ich eine Tuchmaske richtig an?

Grundsätzlich kann man bei der Anwendung einer Tuchmaske nicht viel falsch machen. Es gibt nur sehr wenige Regeln, die du vor der Nutzung beachten solltest, damit du die Maske auch richtig anwendest. Nur wenn du eine besonders empfindliche Haut hast, solltest du vorab unbedingt auf die Inhaltstoffe des Serums achten und es an einer anderen Körperstelle testen.

Im Folgenden haben wir dir eine kompakte Schritt-für-Schritt Anleitung erstellt, damit du bei der Anwendung der Masken vom ersten Mal an alles richtig machen kannst.

Schritt 1: Binde deine Haare zurück & reinige dein Gesicht gründlich mit einem Peeling

Schritt 2: Trage einen Toner auf, damit das Serum später optimal von deiner Haut absorbiert werden kann

Schritt 3: Lege die richtige Seite der Tuchmaske vorsichtig auf dein Gesicht & drücke sie leicht von der Stirn ab auf die Haut

Schritt 4: Lasse die Maske je nach Verpackungsbeschreibung auf deinem Gesicht, dir vorgegebene Zeit sollte allerdings nicht überschritten werden

Schritt 5: Nehme die Maske vorsichtig vom Kinn her nach oben ab und massiere die Rückstände ein & wasche dein Gesicht nicht ab

Schritt 6: Nach Belieben kannst du auch deine Hände & deinen Hals mit den Rückständen pflegen

Schritt 7: Tagescreme auftragen